Sprungziele
Seiteninhalt

Wertstoffhof


Aufgrund der aktuellen Situation, wurde zur Bekämpfung der SARS-Cov2-Pandemie seitens der Abfallwirtschaft Lahn-Dill, für den größten Wertstoffhof des Lahn-Dill-Kreises, dem Abfallwirtschaftszentrums Aßlar ab sofort eine Maskenpflicht eingeführt. Diese Empfehlung wurde auch für die Wertstoffhöfe der Städte und Gemeinden ausgesprochen.

Daher gilt ab sofort auch für den Wertstoffhof Dorlar eine Maskenpflicht. Anlieferer haben demnach beim Betreten des Wertstoffhofes sowie beim Abladen bis auf Weiteres eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Dies gilt auch für die Anlieferung von Ast- und Strauchschnitt auf dem gemeindlichen Lagerplatz.

Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger um Beachtung dieser Neuregelung und danken Ihnen für Ihr Verständnis!

Für weitergehende Rückfragen steht Ihnen die Umweltberaterin der Gemeinde Lahnau unter der Telefonnummer 06441-964433 oder Mail-Adresse umweltbuero@lahnau.de gerne zur Verfügung.

Der Wertstoffhof der Gemeinde Lahnau ist samstags in der Zeit von 8.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Ab April besteht zusätzlich die Möglichkeit mittwochs in der Zeit von 16.30 bis 18.30 Uhr Wertstoffe zu entsorgen. Lahnauer Bürgerinnen und Bürger haben innerhalb der angegebenen Zeiten die Möglichkeit, die nachfolgend aufgeführten Wertstoffe aus privaten Haushalten kostenlos abzugeben. Die Liefermenge ist auf PKW bzw. PKW-Kombi beschränkt. Eine Anlieferung mit Anhängern ist nicht möglich.


Folgende Wertstoffe werden entgegengenommen:

Grünschnitt: Hecken- und Baumschnitt, Äste bis 10 cm Durchmesser, Schnitt- und Topfblumen, Laub, Reisig, Unkraut, Grasschnitt, Rinden, Weihnachtsbäume ohne Schmuck (Lametta)

Schrott/Altmetall: Heizkörper, Ölöfen ohne Tank und Regler (tropffrei), Kabelreste (abisoliert), Metallbänder, NE-Metalle wie Kupfer, Messing, Aluminium, Blei
Ofenrohre, Wasserleitungen, Spülabdeckungen, Kochtöpfe, Bratpfannen, Tür- und Fenstergriffe, Metalltische und –stühle Bettgestelle und Sprungrahmen aus Metall, Fahrradteile Benzinrasenmäher ohne Öl u. Benzin (tropffrei)

Bauschutt: Mauer- und Mörtelreste, Fliesen, Bims, Lehm, Backsteine, Porotonsteine, Ziegel, Blumentöpfe (Tontöpfe), Sanitärobjekte aus Porzellan/Keramik ohne Armaturen, Betonbrocken bis 50 cm, Verbundsteine

Pappe: Kartonagen, Altpapier, Zeitungen, Illustrierte, Bücher, Kataloge, Wellpappe

Unbehandeltes Holz: Möbelholz/Möbelteile, Spanplatten, Innentüren, Äste stärker 10 cm Durchmesser, Paletten unbehandelt

CD´s: CD`s und DVD´s ohne Verpackung/Hülle, Tintenpatronen, Tonerkartuschen

Alttextilien

Gelbe Säcke            Leichtverpackungen des Dualen Systems Deutschland wie z. B. Kunststoff (Folien, Becher, Einwegflaschen), Verbundstoffe (Milch- und Saftkartons) und Metall (Konserven- Getränkedosen)


Die angelieferte Abfallmenge wird pro Sammeltag auf 2 cbm (2 x 1 m3) je Anlieferer begrenzt.

Rest- und Sperrmüll kann auf dem Wertstoffhof nicht angenommen werden.

Da die auf dem Wertstoffhof gesammelten Fraktionen absolut sortenrein an der Abfallentsorgungsanlage in Aßlar abgegeben werden müssen, sind die Aufsichts-personen angehalten genaue Annahme- und Sichtkontrollen durchzuführen und alle nicht annahmefähigen Stoffe sowie Anlieferungen mit PKW-Anhängern grundsätzlich abzuweisen.



Ast- und Strauchschnittannahme der Gemeinde Lahnau
Als zusätzliche Serviceleistung der Gemeinde Lahnau erfolgt auf dem Gelände des Wertstoffhofes auf der separat hierfür eingerichteten Fläche die Annahme von Ast- und Strauchschnitt aus privaten Haushalten.

Die Annahme ist kostenpflichtig:

PKW-Anhänger bis 650 kg                         7,00 Euro

PKW-Anhänger über 650 kg                   15,00 Euro    

Die Liefermengen sind auf PKW-Anhänger beschränkt. Die Anlieferung mit Traktor-anhängern oder LKW´s wird nicht zugelassen.

Für weitergehende Fragen steht die Umweltberaterin der Gemeinde Lahnau unter der Telefonnummer 06441-964433 gerne zur Verfügung.

Seite zurück Nach oben