Sprungziele
Seiteninhalt

Ukraine-Krise

Aufgrund der großen Informationsflut im Bezug der Ukraine-Krise und der Aufnahme geflüchteter Menschen geben wir auf dieser Seite einen Überblick über die wichtigsten Informationen. Da sich Informatonen aber täglich ändern können, ist eine tagesaktuelle Aufbereitung jedoch nicht möglich. Wir aktualisieren und erweitern die Seite jedoch fortlaufend.

Ergänzende Informationen können Sie auch auf der Internetseite des des Lahn-Dill-Kreises unter https://www.lahn-dill-kreis.de/aktuelles/fluechtlinge-im-ldk/ukraine/ finden.

The Federal Ministry of Interior and Community has launched an information page for refugees from Ukraine. Here you will find information in German, Ukrainian and Russian.

Welcome to Germany prehistorik - stock.adobe.com © Adobe Stock
Welcome to Germany
prehistorik - stock.adobe.com © Adobe Stock


Federal Ministry of the Interior and Community

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Regierungspräsidiums Gießen

Helfende Hände

Wohnraumbörse Ukraine

Wer Wohnraum anbieten möchte kann dies weiterhin per E-Mail an integration@lahn-dill-kreis.de oder telefonisch unter 06441 407-1464 tun.
Bundesweit: Unterkunft Ukraine (unterkunft-ukraine.de)

Spenden für die Ukraine

Wichtig: Hilfsangebote und Sachspenden können im Ankunftszentrum und den Erstaufnahmeeinrichtungen aus organisatorischen und hygienischen Gründen leider nicht abgegeben werden.

Wenn Sie Sachspenden abgeben oder anderweitig Ihre Hilfe anbieten möchten, finden Sie hier eine Übersicht möglicher Anlaufstellen.

Anträge auf finanzielle Unterstützung und Wohnraum

Sie wollen finanzielle Unterstützung beziehen oder einen Antrag auf Wohnraum stellen? Folgende Anträge des Kreis-Integrationsbüros stehen Ihnen zur Verfügung.

Für Menschen, die sich derzeit im Nordkreis aufhalten:

Antrag auf finanzielle Unterstützung und Wohnraum auf ukrainischer Sprache.

Antrag auf finanzielle Unterstützung auf ukrainischer Sprache.

Für Menschen, die sich derzeit im Südkreis aufhalten:

Antrag auf finanzielle Unterstützung und Wohnraum auf ukrainischer Sprache.

Antrag auf finanzielle Unterstützung auf ukrainischer Sprache.

Außerdem gibt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales Tipps rund um Arbeit und Sozialleistungen in Deutschland, unter anderem auch in ukrainischer Sprache.

Hilfe für Geflüchtete

Auf der Internetseite der Bundesbeauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration finden Sie eine sehr gute Aufarbeitung aller Fragen und Antworten rund um die Ukrainie-Krise.

Anmeldung

Bereits im Lahn-Dill-Kreis:

Wenn Sie sich aktuell bereits im Lahn-Dill-Kreis (ohne Stadtgebiet Wetzlar) aufhalten, senden Sie bitte eine Mail an abh@lahn-dill-kreis.de und teilen folgendes mit:
- vollständiger Name aller Personen
- Geburtsdaten,
- aktuelle Adresse in Deutschland,
- Datum der Einreise in den Schengenraum
- Telefonnummer für Rückfragen
- Ablichtung Identitätsnachweis (Reisepass, Führerschein, Geburtsurkunde, etc.)
- Antragsformular


Das Formular für die Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis finden Sie auf der Homepage des Lahn-Dill-Kreises unter https://www.lahn-dill-kreis.de/buergerservice/auslaenderbehoerde/formulare-und-antraege. Füllen Sie es möglichst vollständig aus und fügen Sie es der Mail bei oder senden es per Post zu. Postanschrift: Lahn-Dill-Kreis, Ausländerbehörde, Karl-Kellner-Ring 51, 35576 Wetzlar.


Nach Prüfung Ihrer Angaben und Dokumente sendet der Kreis Ihnen eine Bescheinigung zu bzw. erhalten Sie einen Termin zur persönlichen Vorsprache bei der Ausländerbehörde. Persönliche Vorsprachen sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich!
Bitte melden Sie sich bis dahin bei dem für Ihren Wohnort zuständigen Einwohnermeldeamt an.
Für darüber hinaus gehende Fragen wenden Sie sich bitte an die Hotline 06441 407/1464.

Anmeldung im Bürgerbüro der Gemeinde Lahnau:

Die Anmeldung in unserem Bürgerbüro ist zwingend notwendig. 

Sofern Sie in einer privaten Wohnung untergebracht sind, benötigen Sie für die Anmeldung eine Wohnungsgeberbestätigung. Diese finden Sie unter Aus dem Rathaus/ Dienstleistungen / Anmedlung Wohnung oder hier.

Sozialleistungen

Sofern Bedürftigkeit besteht, erhalten alle vom Anwendungsbereich von § 24 AufenthG erfassten Personen Leistungen zur Bestreitung des Lebensunterhalts und medizinische Versorgung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG). Hierzu ist eine Registrierung z.B. in Aufnahmeeinrichtungen oder Ausländerbehörden erforderlich.

Nach erfolgter Registrierung wird eine Bescheinigung (Ankunftsnachweis oder Anlaufbescheinigung) ausgestellt, die bei der zuständigen Leistungsbehörde vorgelegt werden kann

einer Arbeit nachgehen

Eine Erwerbstätigkeit muss zuvor von der Ausländerbehörde erlaubt werden. Die Ausländerbehörde wird bereits bei Erteilung der Aufenthaltserlaubnis, auch wenn noch kein konkretes Beschäftigungsverhältnis in Aussicht steht, in den Aufenthaltstitel eintragen, dass die Erwerbstätigkeit erlaubt ist. Das bedeutet, dass keine weitere Arbeitserlaubnis einer anderen Behörde erforderlich ist.

Bereits bei einer Antragstellung werden die Ausländerbehörden sogenannte Fiktionsbescheinigungen ausstellen. Diese überbrücken das Aufenthaltsrecht, bis der eigentliche Aufenthaltstitel ausgestellt und erteilt werden kann. Auch in die Fiktionsbescheinigung wird die Ausländerbehörde „Erwerbstätigkeit erlaubt“ eintragen. Bereits mit dieser Fiktionsbescheinigung darf also in Deutschland selbstständig oder als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer gearbeitet werden. Besondere Berufszugangsvoraussetzungen (etwa eine Approbation bei Ärzten oder eine Erlaubnis für ein erlaubnispflichtiges Gewerbe) gelten für vorübergehend Geschützte selbstverständlich wie für alle anderen. Aber auch die Verfahren zur Anerkennung von ausländischen Berufsqualifikationen stehen den Betroffenen wie allen anderen offen.

Personen mit einer Aufenthaltserlaubnis zum vorübergehenden Schutz in Deutschland können zudem Leistungen der Beratung und Vermittlung nach dem SGB III durch die Agenturen für Arbeit erhalten.

Einreise und Corona

Nach der Coronavirus-Einreiseverordnung besteht nur eine allgemeine Testpflicht vor Einreise nach Deutschland, aber kein Quarantäne- und Anmeldeerfordernis mehr, da die Ukraine ab dem 27. Februar 2022 nicht mehr als Hochrisikogebiet eingestuft ist. Die Vorgaben der CoronaEinreiseV sind unabhängig davon grundsätzlich zu beachten

Kostenlose Nutzung des ÖPNV

Die über 600 im Branchenverband VDV organisierten Verkehrsunternehmen und Verbünde haben in einer Sondersitzung des Präsidiums beschlossen, dass ab sofort und bis auf Weiteres Ukrainerinnen und Ukrainer, die aufgrund des Krieges aus ihrem Land flüchten und nach Deutschland einreisen, hier kostenlos alle Busse und Bahnen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) nutzen können.

Schule und Kindergarten

Schule

In Deutschland gilt eine allgemeine Schulpflicht. Dies bedeutet, dass alle Kinder ab dem Alter von 6/7 Jahren eine Schule besuchen müssen. Dies gilt auf für die Kinder, die aus ihrem Land geflüchtet sind. Damit dieser Besuch erfolgen kann, ist es wichtig, dass die Kinder dem Staatlichen Schulamt Limburg/Weilburg/Lahn-Dill-Kreis gemeldet werden.

Notwendige Informationen hierfür sind:
Name, Vorname, Geschlecht des Kindes bzw. der Kinder
Geburtsdatum, Geburtsort, Staatsangehörigkeit
Straße, Hausnummer, PLZ, Ort
Name, Vorname begleitende Bezugsperson
ggfs. Name, Vorname Ansprechpartner mit
Deutschkenntnissen, Emailadresse
Zuzugdatum, Nachweis Meldebehörde (Scan, Foto)

Kindertageseinrichtungen

Hierfür wenden Sie sich bitte an Frau Schmitt-Zizka unter 06441/9644-61 oder hier.

alternativ direkt an die Einrichtungen:

Kindergarten Nordentchen - 06441-61382

Kindertagesstätte “Das Nest“- 06441-64644

Kindertagesstätte  Lummerland - 06441-62005

Kindertagesstätte Strorchenwiese - 06441-61754

Autor: Administrator 
Seite zurück Nach oben